Die Geschichte hinter Preischl 3D:

2015:

Aus Langeweile eine Kiste voller Elektronik in China bestellt aus dem ein sogenannter "3D Drucker" gebaut werden kann. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und unzähligen Stunden hat sich die Theorie bewahrheitet und es kam tatsächlich ein 3D Drucker dabei heraus. Das Feuer war entfacht und der Grundstein aufgrund des komplizierten Lernprozesses gelegt.

2016:

Viele eigene Ausdrucke, immer mal wieder Pausen und nicht selten auch Probleme mit dem Drucker. Doch ich habe mich durchgebissen und langsam weiter gemacht.

2017:

Stagnation. Alles was ich je wollte war gedruckt. Was nun? Immer mal wieder habe ich ihn für kleinere Drucker herausgeholt, aber er setzte langsam Staub an.

2018:

Die Lösung! Freunde fragen, was sie alles gedruckt haben möchten. Endlich wieder ein Sinn hinter dem Ganzen. Nun stand auch die Frage im Raum ob dieser eine Drucker die Anforderungen noch erfüllen kann.

2019:

Es spricht sich rum, dass ich einen 3D Drucker habe. Die ersten Anfragen von Firmen kommen ob ich für sie etwas drucken kann. Es geht langsam los. Zwei neue Drucker werden gekauft. WOW hat sich die Technik weiter entwickelt. Keine 2 Stunden Aufbau und schon bessere Ergebnisse.

2020:

Die ersten Messeauftritte habe ich hinter mir. Mittlerweile stehen eine ganze Menge an Druckern hier rum. Viele verschiedene Modelle von verschiedenen Herstellern. Jeder hat seine Spezialität, aber auch seine Macken. Corona verhindert weitere Messeauftritte, aber kleinere Aufträge halten die Laune oben.

2021:

Die Entscheidung ist gefallen. Das Alles hat Potential eine eigenständige Firma zu sein. Bisher habe ich kaum Umsätze gemacht und alles reinvestiert. Das Ziel wäre, dass das Hobby sich selber trägt und ich das im Nebenerwerb betreiben kann. Ab jetzt wird alles dokumentiert und ausgewertet. Der Plan scheint realistisch.

2022:

Es ist soweit, die Firmengründung steht an! Seit Januar ist die Firma "Preischl 3D" offiziell gegründet. Alles wurde überarbeitet und professionalisiert. Nachvollziehbare Preisberechnungstools, Buchhaltungssoftware, ein ETSY Onlineshop und vieles mehr.

Ausserdem wurde die komplette Werkstatt bereinigt. Mittlerweile baue ich die Drucker selber oder benutze die Drucker der Firma "Prusa Research". Das bedeutet eine optimale Qualität über alle Teile hinweg und somit optimale Kundenzufriedenheit.

Auch die ersten Messen können wieder besucht werden, auf denen wir überrannt wurden von interessierten Menschen.

Und so gehts weiter:

Genau diesen Weg werde ich weiter beschreiten. Spass an der Sache, zufriedene Kunden und eventuell auch mal einen kleinen Gewinn am Ende des Jahres. Das ist alles was ich brauche um mit diesem Hobby glücklich zu sein.

Ein grosser Dank geht an Nico, der die Freude am 3D Druck mit mir teilt und immer wieder aushilft, wenn ich Unterstützung brauche. 

Und natürlich an meinen Schatz, die mir bei so vielen Dingen Mut zugesprochen hat und mich viele Hürden überwinden lies!

PASS L7129_002.jpg

Michael Preischl

Gründer von Preischl 3D

&

Herr über die 3D Drucker

IMG-20191219-WA0003.jpg

Nicolas Peter

Langjähriger Unterstützer

&

helfende Hand in allen Bereichen