Der Bestellprozess

Berechnung für das Drucken von Modellen

Da ein erfolgreicher 3D Druck von vielen Faktoren abhängt, können keine pauschalen Preise angewendet werden. Deswegen wird jede Anfrage einzeln betrachtet und berechnet.

Je nach Anfrage erhalten Sie ein unverbindliches Angebot oder einen Vorschlag für das weitere Vorgehen. Bis zur Erstellung des Angebots entstehen für Sie keine Kosten!

Sobald Sie das Angebot annehmen ist der Auftrag bindend, da sofort mit der Produktion der individuellen Teile begonnen wird.

Eine Preiskalkulation stellt sich aus folgenden Faktoren zusammen:

1. Druckpauschale: Die Kosten variieren je nachdem wie viel Vor- und Nachbearbeitet werden muss.

2. Materialkosten: Variiert von Material zu Material.

3. Druckzeit: Die Druckzeit ist einer der grössten Faktoren, da hier Strom-, Verschleiss- und Wartungskosten einfliessen.

4. Komplexitätsfaktor: Dieser Faktor wird durch das Risiko beeinflusst, dass etwas schief geht und es deswegen mehrere Anläufe braucht. Einflussgebende Faktoren sind zum Beispiel: extrem grosse und detaillierte Modelle mit viel Überhängen.

5. Kundenfaktor: Dieser Faktor berechnet sich aus der Grösse des Auftrags und ob es ein Firmenkunde oder Privatkunde ist. Um           3D Druck auch für den Privatkunden bezahlbar zu machen, erhalten diese je nach Situation einen reduzierten Preis.

6. Farbwunsch: Die Farbe Schwarz ist immer gratis, sollte eine andere Farbe gewünscht sein kostet dies einmalig 5CHF wenn sie an Lager ist oder einmalig 20CHF falls sie bestellt werden muss. Diese Kosten decken meine Lager- sowie Bestellkosten für Sonderfarben.

Berechnung für das Designen von Modellen

Das selbe wie beim Drucken gilt auch für das 3D Designen. Ein kleines Modell mit vielen Details kann länger dauern als ein grosses Modell mit wenigen. Dementsprechend wird auch hier jede Anfrage einzeln betrachtet und eine Kostenschätzung gemacht.

Die Preiskalkulation für das 3D Designen besteht aus dem Zeitaufwand. Berechnet werden in der Regel 10CHF/15min

Diskretes Arbeiten

Oftmals erhalten wir Anfragen für Prototypen oder patentierte Designs. Dies ist nichts neues für uns, weswegen wir auch einen definierten Prozess dafür haben. Sobald bei einer Anfrage Diskretion gewünscht wird, werden 3D Designs nach der Bearbeitung des Auftrags wieder restlos gelöscht. Ausserdem passieren die Produktionen in einem verkleideten Regal, was den Sichtschutz für fremde Blicke sicherstellt.

 

Generell gilt, dass von Kundenaufträgen keine Bilder gemacht werden und auch nichts ohne Zustimmung veröffentlicht wird. Sollten im Laufe des Auftrags Bilder zum Austausch mit dem Kunden entstehen, werden diese danach wieder gelöscht.

Zahlungsbedingungen

Zahlung bei Aufträgen bis 200CHF

 

Die Bezahlung des Auftrags kann per Überweisung (Kontodaten stehen auf der Rechnung) oder durch Barzahlung bei Abholung erfolgen.

Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Erhalt der Rechnung.

Die Rechnung wird am Tag des Versandes in digitaler Form zugestellt. Dadurch leisten wir unseren kleinen Beitrag zum Umweltschutz. Sollte eine Papierrechnung gewünscht sein, bitten wir Sie dies rechtzeitig anzugeben.

Zahlung bei Aufträgen über 200CHF

Da dies eine kleine Manufaktur ist, haben wir leider keine grossen Geldpuffer. Tragischerweise schlagen wir uns aber immer mehr mit vergessenen Zahlungen herum. Das ist bei kleinen Beträgen verkraftbar, aber grosse Beträge die nicht gezahlt werden bringen uns in die unangenehme Situation kein neues Material oder benötigte Drucker bezahlen zu können. Deswegen gibt es über 200CHF besondere Zahlungsbedingungen:

Die Rechnungserstellung erfolgt zum Beginn des Auftrags und wird digital zugestellt.

Der Versand oder die Übergabe der Ware erfolgt erst bei vollständiger Bezahlung des Auftrags.

Die Bezahlung des Auftrags kann per Überweisung (Kontodaten stehen auf der Rechnung) oder durch Barzahlung bei Abholung erfolgen.

Sollte der Betrag nicht auf einmal zahlbar sein, kann vor Auftragsbeginn eine Ratenzahlung abgemacht werden.

Zahlung bei Seriendrucken oder Jahresmengen

Bei grösseren Mengen oder Aufträgen, die sich über einen längeren Zeitraum ziehen, werden individuell Zahlungszyklen anhand von Zeiträumen oder Etappenzielen festgelegt.

Mehrwertsteuer

Nach Art. 10 Abs. 2 Bst. a MWSTG wird keine MWST ausgewiesen, da diese Unternehmung von der Steuerpflicht befreit ist.